Rauhes Wallwachhaus
Letztes Update: 01.05.2019

Als Wallwachhaus bezeichnet man Gebäude, die dem Hochwasserschutz dienen. Früher wurden in ihnen Geräte und Materialien für den Hochwasserschutz gelagert.

Fürst Franz von Anhalt-Dessau und sein Freund Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff verbanden das Schöne mit dem Nützlichen und schufen Wallwachhäuser als Gestaltungselemente der Landschaft. Eine Vielzahl von Wallwachhäusern entstanden von 1770 - 1800 im Dessau-Wörlitzer Gartenreich.

Das neugotische Rauhe Wallwachhaus (1772/1773) ist Teil der Inszenierung der vielen zum Wallschutz errichteten Bauwerke im Gartenreich. Es wurde zudem für die Wallobsternte genutzt.

weitere Beispiele:

  • Wallwachhaus Rehsen
  • Limesturm
  • Rotes Wallwachhaus
  • Wallwachhaus zum Pferde
  • Wallwachhaus Mittelhölzer
  • Wallwachhaus am Berting
  • Dianentempel
  • Elbpavillon
  • Rauhes Wallwachhaus
Rauhes Wallwachhaus
 
Rauhes Wallwachhaus, Fassade
 
Rauhes Wallwachhaus, von unten
 
rotes Wallwachhaus
Wallwachhaus Berting
   
Limes Wallwachhaus
Wallwachhaus Dianentempel
zurück