Die Wallwitzburg
Letztes Update: 01.05.2019

Die Wallwitzburg wurde zwischen 1796 und 1800 von Prinz Johann Georg von Anhalt-Dessau (1748-1811), dem Bruder des Fürst Leopold III. Friedrich Franz als Ruinenarchitektur errichtet und ist heute wieder in der Form eines mittelalterlichen Burgrestes zu erleben. Den Namen gab das Adelsgeschlecht derer von Wallwitz, die dieses Gebiet bis ins 16. Jahrhundert besaßen. Sie befindet sich im Landschaftspark Beckerbruch im Norden der Stadt Dessau-Rosslau, Sachsen-Anhalt.
Der Wallwitzberg mit seiner Burgruine gehört als Teil des Dessau-Wörlitzer Gartenreichs UNESCO-Weltkulturerbe.
Seit Anfang 2005 kümmert sich ein Verein um die Burg und das Gelände. Die Wallwitzburg soll durch Spenden komplett mit Treppenturm wiederaufgebaut werden. Als erste Teilschritte sind der Einbau von Erker und Turmzimmer, sowie die Fertigung des neugotischen Fensters geplant.

 

Wallwitzburg
zurück